Gartenprojekt

 

"Gsund" ist heuer zum

 2. mal in Folge unser Jahresschwerpunkt. Wir versuchen alle Bereiche von Gesundheit zu beleuchten. Das Gartenprojekt deckte gleich mehrere Punkte ab. 

 

Die Planung

 

Begonnen haben wir unser Gartenprojekt mit einem Ideenworkshop. Es wurde fleißig mitgearbeitet, ausgeschnitten, gezeichnet,ausgesiebt und tolle Pläne entstanden. Natürlich mussten wir einige Ideen, wie ein Swimmingpool verwerfen. Doch wir hatten in einer gemütlichen Runde genug Zeit auf alle Ideen wie schräg sie auch waren ein zu gehen und so waren alle mit dem gemeinsamen Plan einverstanden.

 

 

 

Hochbeete

 

Endlich gings los! Nach einigen Lieferschwierigkeiten kam das erste Hochbeet an. Wir spaksten alle Teile zusammen und lackierten die Außenseite.

Dann gingen wir in den nächsten Wald, holten Unterholz und begannen Schicht für Schicht das Hochbeet zu befüllen und zu bepflanzen. Für die perfekte Düngung fuhren die Jugendlichen mit dem Fahrrad zum Pferdestall. Leider platzte ein Müllsack beim Transport! Shit happens.

 

 

 

Grill bauen

 

Die Jugendlichen fanden auf Youtube ein Video " Griller selber bauen" und los gings. Wie auch schon beim vorigen Projekt waren die Jugendlichen sehr motiviert und zielorientiert. Meistens waren wir Zuseher und manchmal arbeiteten sie alleine!

Vom partizipativem Ansatz war das ganze Gartenprojekt sehr gelungen.

 Zu erwähnen ist, dass wir zu Beginn eine Kooperation mit verschiedenen Schulen eingehen wollten, doch die Lehrer meinten es überfordere die Kompetenzen der Mehrheit der Schüler. Die HTL hätte ein halbes Jahr Planungszeit für den Griller gebraucht.

 Wir schafften es in einigen Tagen! 

 

 

Griller ferig bauen

 

Zuerst das Fundament ausheben, befüllen, Bodenblatte ausrichten und los!

Es entstanden stündlich neue Teamkonstellationen. Zu erwähnen ist, dass wir genau in den Monaten des Baues unsere Besucherspitze( 45 pro Tag) hatten und zu Zeiten alleine im Dienst. Es kam zu keinen Zwischenfällen und auch die älteren Besucher zeigten ihre erworbenen Kenntnisse von den diversen Lehren. Und dann die erste Grillerei. Darauf folgte bald der zweite, der dritte,..

 

 

 

Pergola bauen

 

Nicht so leicht wie gedacht und heiß wars. Da kamen auch die Betreuer an die Grenzen. Bei über 30 Grad Fundament ausheben. Aber die Jugendlichen wollten immer gleich um zwei beginnen. Dann haben wir die Steher einbetoniert. Beim Zusammenbau stieß auch Hias, der Platzwart, an seine Grenzen aber gemeinsam schafften wir es.

 

 

 

Pergola fertig bauen

 

Der Boden wurde gelegt und die Umgebung begrünt und bepflanzt.

Danke an alle Helfer, vor allem diejenigen, die von Beginn bis zum letzten Handgriff motiviert dabei blieben.

 

 

 

Grillen

 

Immer wieder wurde gegrillt und die Jugendlichen brachten ihre Wünsche immer mehr ein. Sie brachten Gewürze und Zutaten mit und bekochten die Betreuer, die Streetworkerinnen und Johannes von Akzente mit " Cevape".

Es war schön an zu sehen wie unser Projekt bereits, schon zu Beginn begann von selbst zu Laufen und die Jugendlichen das Projekt zu ihrem machten.

 

 

 

Gurken und Co. verarbeiten

 

Die Gurken gediehen in unseren Hochbeeten und so gab es des Öfteren Zaziki und andere Gurkenvariationen. Wir hatten verschiedenste Salate, Kürbisse, Sellerie, Paprika, Chilis, nur die Kartoffel wurden nichts. Wir konnten dieses Jahr zwei mal einsetzten und zweimal ernten und haben schon viele Pläne fürs nächste Jahr.

 

Dazu hatte wir Kräuterampeln und diverse Beeren angesetzt.

 

 

 

 

 

 

News: